Hinweis: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

In dem Strafverfahren wegen Inverkehrbringens von Falschgeld in Bedburg, Köln und der Region hat am 23.09.2015 die Hauptverhandlung vor der 8 Großen Strafkammer des Landgerichts Köln begonnen.

Es sind aktuell 10 Verhandlungstage angesetzt. Am ersten Verhandlungstag schlossen Staatsanwaltschaft, Gericht und Verteidigung einen Deal, der das Höchstmaß der drohenden Strafe begrenzt. Auf dieser Grundlage ist zu erwarten, dass die Hauptverhandlung erheblich verkürzt wird.

Presse


« zurück zur Übersicht